Jade Raymonds Haven Studio ist bereits voller Leben anderer PlayStation-Studios – und mit seinem Spiel nicht mehr sachlich

The Games Frail spricht über den Bau eines Studios in der Cloud und den Umgang mit dem PlayStation-Architekten Ticket Cerny

Die Tinte ist nun getrocknet. Die Gruppe von Haven Studios – dem kanadischen Spieleentwickler unter der Leitung von Jade Raymond – sind jetzt offiziell PlayStation-Arbeiter.

Die beiden Unternehmen gaben die bewusste Übernahme im März bekannt. Und nachdem wir damals über Verdienste gesprochen hatten, war es klar, warum Sony früher davon abgehalten wurde, für einen Haufen zu kaufen, der im Wesentlichen auf 2021 basierte.

Für den Anfang ist es eine feste Füllung mit etablierten Fähigkeiten, nicht mehr der tatsächliche Raymond, sondern eine Reihe von erfahrenen Namen, die in der Lage waren, große Hits wie Assassin’s Creed und Rainbow Six: Siege zu verdienen. Der Entwickler macht außerdem einen Live-Provider-Titel, der perfekt zu Sonys erwähntem Bestreben passt, mehr in Online-Anbieter-basierte Spiele zu drängen. Und es sieht außerdem vor, dass PlayStation eine Präsenz in Kanada plant, einem der weltweit erfolgreichsten Standorte für die Entwicklung von Spielen holte Haven noch einmal ein. Und vieles hat sich in genau einer vergänglichen Zeit verändert. Der Entwickler hat jetzt 106 Mitarbeiter – ein Anstieg von mehr als 50 seit Oktober letzten Jahres – also ist es keine kleine Indie-Gruppe mehr.

Jade Raymond, Haven Studios

Und was noch wichtiger ist, es hat einige wichtige Ingenieure eingestellt und seine Investitionen in Forschung und Entwicklung und die Cloud stark erhöht.

„Wir haben bereits erwähnt, dass wir das Studio in einer Cloud gebaut haben, und das war unser Einfallsreichtum und unsere Voraussicht, seit wir während der Pandemie anfingen“, erzählt uns Raymond. „Wir haben nicht vor allem Arbeitsbereiche bekommen und wissen, warum wir hier nicht mehr innovativ sein und anderen Menschen, die diese riesigen Maschinen und VPNs haben, einen Weg vorenthalten?

„Wir hatte eine Cloud-Gruppe innerhalb des Ursprungs, die früher aus etwa sechs anderen Leuten bestand, die an neuen Programmen arbeiteten, um zu arbeiten. Jetzt empfangen wir sachlich weitere 21 Ingenieure, die neugierig auf langfristige Cloud-Innovationen sind, weil wir uns im Grunde vorstellen, dass dies ein Wendepunkt in Bezug auf die Art und Weise sein wird, wie Spiele gemacht werden.”

Raymond arbeitete früher als Haven bei Google an der Entwicklung von Spielen für seine frische Cloud-Streaming-Plattform Stadia. Google entschied sich jedoch, einen Weg von der inneren Entwicklung einzuschlagen, was zur Gründung von Haven als einem anderen führte. Also in vielen Programmen Früher war es unvermeidlich, dass Cloud-Fähigkeiten weiterhin eine ernsthafte Rolle bei den Plänen dieser Gruppe spielen würden.

„Es gab andere Leute, die über diese verschiedenen Cloud-Formen gesprochen hatten Gaming aus der Sicht des Patrons, ähnlich wie: ‘dass du diese AAA-Spiele jetzt vielleicht auch auf dem Handy spielen würdest’ oder ‘Ich kann jetzt diese verschiedenen Arten von Spielen planen’, was früher das Versprechen von Stadia war. Das Versprechen der Cloud, auf das wir uns im Wesentlichen konzentrieren, ist jedoch eher das, was es für Spieleentwickler bedeutet.

“Innerhalb der Veranstaltung haben Sie sich die Sportmotoren angesehen, die wir in der Runde haben. Sie wurden alle vor einigen Jahren gebaut und die Dinge werden stark modifiziert. Unsere Spiele erhalten viel mehr Rekorddaten. Wir machen ein Gewohnheitsspiel für PS5, und es ist ein lebendiges Anbieterspiel, also stehen wir vor zusätzlichen Herausforderungen, wie wir diese Art von Spiel mit dieser Art von Angebot entwickeln wollen, aber mit der PlayStation-Bühnengrafik, die die Leute verlangen beim Zulassen

Hier weiter zum Artikel
Raymonds,Haven

Add Comment