Salvage-Two-CEO Strauss Zelnick ist mit dem Abonnement-Konzept von PlayStation derselben Meinung

Der CEO von Salvage-Two, Strauss Zelnick, ist der gleichen Meinung, was die Haltung von PlayStation betrifft, neue AAA-Produkte nicht genau am Tag ihrer Einführung in einen Abonnementdienst zu veröffentlichen.

Im Gespräch mit GI Bleibt: Online-Schlussmonat bekräftigte der Publisher-Chef seine Ansichten zum Branchenmodell, sagt aber, es wäre vielleicht auch vermutlich auch für Katalogspiele sinnvoll. Er glaubt, dass für die große Mehrheit der Spieler Abonnements einfach nicht so sinnvoll sind, wie sie bei Musik und Fernsehen entstehen.

Salvage-Two unterstützt seit jeher ähnliche Unternehmen und Produkte zu Xbox Sport Drag mit Legacy-Titeln, darunter mit Titeln wie Large Theft Auto und NBA. Letztes Jahr, rund um den Start seines Large Theft Auto: The Trilogy Definitive Model, stellte es eines von vielen Spielen aus dem Sortiment von Sport Drag (GTA San Andreas) und PlayStation Now (GTA Vice Metropolis) auf. Und im Hinblick auf 2019 brachte Salvage-Twos Inner Most Division-Verlagszweig The Outer Worlds into Sport Drag am selben Tag auf den Markt, an dem er im Handel erhältlich war (es folgte auf die Übernahme des Spielentwicklers Obsidian durch Microsoft).

„Wir unterstützen jetzt verschiedene Abonnementunternehmen und -produkte und freuen uns, dies zu erreichen“, sagte Zelnick während seiner Keynote. „Unsere Skepsis war, Frontline-Konsolenprodukte auf dem Markt Tag und Tag mit Abonnement verfügbar zu machen. Das macht für uns keinen Sinn, aus wirtschaftlichen Gründen denken wir nicht darüber nach, dass Kunden bereit sind, dafür zu bezahlen. Und wir können nicht genug Geld aufhängen, um unsere Branche in einem Modus auf den Kopf zu stellen, der wirtschaftlich keinen Sinn macht. Es muss ständig eine Schnittmenge zwischen dem geben, was der Benutzer braucht, und dem, was der Herausgeber bereit ist, herauszubringen , es macht keinen Sinn, das für unsere Eigenschaften zu erheben. Das ist unsere Vorstellung, und ich denke, Sony ist mit uns der gleichen Meinung, als Konsequenz daraus.

.

Hier weiter zum Artikel
Salvage-Two-CEO,Strauss

Add Comment