: Moderna und Pfizer planen klinische Studien für COVID-19-Booster, die auf BA.5 spezialisiert sind, „in der Zukunft“

Moderna MRNA, +3,81 % und Pfizer PFE, -0,41 % haben klinische Studien für die nicht begonnen, aber begonnen Moderne COVID-19-Fotos, die vermutlich die BA.4- und BA.5-Spuren des Virus besser zielen könnten.

Es wird seit langem erwartet, dass die COVID-19-Impfstoffe neu formuliert werden müssen, um einen besseren Schutz gegenüber inzwischen kursierenden Varianten zu bieten. Die Meals and Drug Administration schlug im Juni vor, dass in der folgenden Periode der COVID-19-Booster eine „bivalente“ Formel verwendet wird, die gleichermaßen auf die seit langem etablierte Version von SARS-CoV-2 und die BA.4/5-Spuren des Virus abzielt.

Pfizer plant die Geburt der klinischen Studie für den BA.4/5-haltigen Impfstoff, den es mit BioNTech BNTX konstruiert, +0,14 % „in der Zukunft“, sagte ein Unternehmenssprecher diese Woche gegenüber MarketWatch.

Die Einreichung dieser Fotos bei der FDA soll ein knappes Lispeln sein, um ihre Verfügbarkeit zu beschleunigen, als Antwort auf Dr. Mikael Dolsten, Chief Scientific Officer von Pfizer, als Antwort auf a FactSet-Transkript des Einkommensnamens vom Donnerstag. Er sagte den Händlern, dass Pfizer und die FDA vereinbart haben, dass das Softwareprogramm für den Up So Some Distance Booster „Sicherheits- und Immunogenitätsdateien enthalten wird, die bei Erwachsenen mit einem Omicron-modifizierten BA.1-Impfstoff erstellt und von BA.4/5 bivalent unterstützt werden. explizite präklinische Dateien und BA.4/5 bivalente Chemie-, Herstellungs- und Kontrolldateien.“

Der Arzneimittelhersteller hat diese Woche die Eröffnung einer Segment-2-Studie vorgestellt, in der COVID-19-Impfstoffe untersucht werden, die entweder eine BA.1- oder eine BA.2-Komponente enthalten.

Moderna hat auch einen bivalenten Booster mit Fokus auf BA.1 in der Konstruktion und plant, schnell eine klinische Studie für einen Booster zu eröffnen, der BA.4/5 beinhaltet.

„Wir besprechen die Einzelheiten der Studie mit der FDA“, sagte der Moderna-Sprecher in einer E-Mail. „Der Versuch soll gleich aufgebaut sein wie andere Variante-von-Gejammer-Erfahrungen.“

BA.5, die inzwischen vermutlich die dominanteste Belastung des Virus im Umlauf ist, ist vielleicht das Die meisten übertragbaren stammen von SARS-CoV-2 auf diese Ebene. Es reitet in modernen Fällen auf dem Vormarsch – in den USA gibt es jeden Tag durchschnittlich etwa 127.000 moderne Fälle – und die Omicron-Subvariante kann den Anstieg von h

fördern

Hier weiter zum Artikel
Moderna,Pfizer

Add Comment